Drucken

MedSim Training im BW ZSA Bad Tölz...

Luftgestützte Bergrettungseinsätze in Verbindung mit Winden- oder Fixtaurettungsverfahren mittels Hubschrauber erfordern ein Höchstmaß an medizinischer und bergrettungstechnischer Handlungssicherheit sowie Kenntnisse im "Crew Ressource Management (CRM) während der gesamten Einsatzphase. Im Bergwacht Zentrum für Sicherheit und Ausbildung (BW ZSA) in Bad Tölz werden diese Elemente im "Medizinischen Simulationstraining" (MedSim) zusammengefügt und in realistischen Einsatzszenarien in 2er Teams, bestehend aus jeweils einem Notarzt und einem Bergretter abgearbeitet. Nach einem theoretischen Ausbildungsabschnitt werden die verschiedenen Einsatzszenarien im absturzgefährdeten Bereichen in der Bergwacht Trainingshalle simuliert. Vor dem bodengebundenen, oder luftgestützten Abtransport steht die medizinische Maximalversorgung am Patienten im Vordergrund. Die wissens-, regel- und fähigkeitsbasierten Handlungselemente der medizinischen und rettungstechnischen Einsatzbearbeitung sowie menschlich bedingte Fehler während des MedSim - Training werden nach jedem Fallbeispiel in einem Debriefing aufgearbeitet.

Dieses außergewöhnlicheTraining absolvierten jetzt 2 Bergretter der Bergwacht Winterberg am 25. und 26. April 2014 in Bad Tölz. Zu den Teilnehmern aus den deutschen Bergwacht Landesverbänden gehörten auch 2 Teams von der Air Zermatt aus der Schweiz.

 

Simulationstraining abgestürztes - politraumatisiertes Kind.

 

Simulationstraining Lifttechniker mit Amputationsverletzung auf der Liftstütze.

 

Improvisiertes Rettungsgerät für Kleinkinder:

Eine umgebaute Vakuumbeinschiene für Erwachsene.

 

Debriefing nach einem anspruchsvollen Simulationstraining.