Drucken

Sesselliftevakuierung: Übungen an verschiedenen Anlagen

Steht ein Sessellift aus technischen Gründen still und kann nicht mehr "leer" gefahren werden, müssen die Passagiere an Ort und Stelle bei jedem Wetter aus der Anlage geholt werden. Dies geht nur, wenn die Bahnbetreiber und die Bergwacht schon zu Beginn der Bauphase einer neuen Anlage eine gemeinsame Sprache beim Sessellift - Evakuierungskonzept sprechen. Auch die Betreiber von bestehenden Anlagen rüsten nach und nach auf das Bergwacht Evakuierungssystem um. Regelmäßig trainiert die Bergwacht Winterberg zusammen mit dem zuständigen Liftpersonal die Rettungstechniken an den unterschiedlichen Anlagen. An 2 Trainingstagen standen jetzt Evakuierungsübungen an dem "fix geklemmten" 4er Sessellift "Poppenberg" und dem ersten "gekoppelten" 8er Sessellift in Deutschland "Sürenberg" an. 


Evakuierungsübung am 8er Sessellift - Sürenberg im Skigebiet Winterberg.

 

Sicherung auf der Liftstütze.

 

Nach dem Ablassen der Passagiere fährt der Retter weiter am Tragseil ab.