• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Drucken

Die gekoppelte 6er Sesselbahn an der winterberger "Kappe" ist ganzjährig in Betireb. Im Sommer wird die Anlage von "Bikern", im Winter von Skifahrern und Snowboardern als Aufstieghilfe genutzt. Jährlich sind die Bahnbetreiber dazu verpflichtet eine Evakuierungsübung durchzuführen. Bei eher schlechten Wetterverhältnissen trafen sich Mitarbeiter der Bahn und Einsatzkräfte der Bergwacht Winterberg am Dienstag, 10. November 2015 an der Anlage "Kappe" zur diesjährigen Pflichtevakuierungsübung, um das Standardverfahren Seilbahnevakueirung noch weiter zu vertiefen.

 

Die Evakuierungsübungen werden im gesamten Skigebiet Winterberg nach

einem einheitlichen Standardverfahren der Bergwacht durchgeführt.

 

 

Im Einsatzfall können Bahnmitarbeiter und Bergretter an allen

Anlagen im Skiliftkarussell effektiv eingesetzt werden.

Drucken

Die DSV Skiwacht hat deutschlandweit 260 Mitarbeiter in 60 Skigebieten in der Wintersaison im Einsatz. Über 170 aktive Skiwachtler nahmen an der diesjährigen Schulung von Freitag, 6.11. - Sonntag, 8.11.2015 im Kurhus Grainau an der Zugspitze teil. Seitens der Bergwacht Winterberg waren 10 Skiwachtler anwesend. Die Kernaufgabe der DSV Skiwacht liegt in der Unfallprävenzion auf deutschen Skipisten. Dies ist nur in einer ausgeprägten Kooperation mit den jeweiligen Bahnbetreibern möglich. Da alle Skiwachtler gleichzeitig ausgebildete Einsatzkräfte der Bergwacht sein müssen, übernehmen sie im Falle eines Unfalls den "Pistenrettungsdienst". Im Skiliftkarussell Winterberg sind die Mitarbeiter der DSV Skiwacht täglich präsent und bereits vor Betriebsbeginn im Einsatz um mögliche Gefahrenstellen auf den Pisten zu beseitigen, oder dem entsprechendem Bahnbetreiber zu melden.

DSV Skiwacht Tagungsort 2015: "Kurhaus Grainau"

 

Aus Winterberg waren 10 Mitarbeiter der DSV Skiwacht in Grainau anwesend.

 

Drucken

Von Mittwoch, 28.11. - Sonntag, 1.11. 2015 fand der diesjährige Lehrgang "Führen im Einsatz" der Bergwacht Hessen an der Wasserkuppe statt. Marc Ramspott und Patrick Sangermann nahmen als Teilnehmer der Bergwacht Winterberg an diesem Führungslehrgang teil und können in Zukunft als Einsatzleiter bei Bergwachteinsätzen eingesetzt werden. Neben theoretischen Fachvorträgen der Führungslehre wurden verschiedene Einsatzübungen rund um der Wasserkuppe im unwegsamen Gelände abgearbeitet.

 

Die "Bergwachtstaffel" im planmäßigen Übungseinsatz.

 

Marc Ramspott und Patrick Sangermann sind die neuen

Einsatzleiter der Bergwacht Winterberg.

Drucken

Acht Bergretter der Bergwacht Winterberg übten am Donnerstag den 04.11.15 die "Behelfsmäßige Bergrettung - Rettung nach Oben".

Geübt wurde im Klettergebiet "Hillenberg" in Warstein, an der "Essener Wand".

behandelt wurden die verschiedenen Flaschenzüge in der behelfsmäßigen Bergrettung:Selbstseilrolle, Expressflaschenzug und die Lose Rolle.

Flaschenzüge werden einerseits verwendet um einer Person Ünterstützung beim Klettern zu geben(Expressflaschenzug). Andererseits werden sie eingesetzt um jemanden aus einer Hängeposition zu befreien und nach oben zum Stand bzw. Platz zu bringen.

Alle Teilnehmer vertieften Ihre Kenntnisse zum Sachverhalt und trugen wieder einmal zum positiven Gelingen einer Einsatzübung bei.

 

 

 

Facebook

Aktuelles

Skisaison 2016/2017 beendet

Skisaison 2016/2017 beendet 

Seit dem 02.04.2017 stehen im Skiliftkarussell Winterberg die Lifte...

Ehrenamtspreis für Martin Wieseler

Der WDR zieht den Hut vor ehrenamtlicher Arbeit und verleiht jeden Monat einen Award an Menschen...

ZDF zu Gast bei der Bergwacht Winterberg

ZDF zu Gast bei der Bergwacht Winterberg

Für einen Beitrag in der Sendung "Hallo Deutschland"...

Workshop "Winterrettung" vom 20.-21.01.2017

Zu Beginn des neuen Jahres startet die Bergwacht Winterberg mit einem Workshop in die...

Wintersaison 2016/2017

Die Bergwacht Winterberg ist in der Wintersaison 2016/2017 bereits seit 40 Tagen im...

Login Form

Webcam

Poppenberg / Lift 5

Externe Links

 

                DRK BRILON