• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Drucken

Am Freitag, 16. Januar 2015 startete der erste 2-tägige Winterworkshop der Bergwacht Winterberg mit 22 Teilnehmern um 18:00 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen. Zwischen 19:00 und 20:00 wurden die Themen Kälteschäden und Unterkühlung in einer Präsentation vorgetragen. Danach standen die Verfahrensänderungen im Statikseilsystem in Theorie und Praxis bis 21:00 Uhr auf dem Programm.

Am Samstag, 17. Januar 2015 wurde bereits um 8:00 Uhr während des Frühstück die Gruppeneinteilung für die Stationsausbildung vorgenommen. Ab 9:00 Uhr wurden in verschiedenen Gruppen folgende Stationen durchlaufen: 1.) Personenrettung im Steilhang mit Statikseilsystem und Akia nach oben bzw. unten, Absturzsicherung, Anlegen und Umgang mit Steigeisen 2.) Skitechnik, Akia fahren auf der Piste, Absicherung von Unfallstellen auf der Piste 3.) LVS Suche und Punktortung, Ausgraben des Verschütteten und Theorie zur Atemhöhle, Erstversorgung und Wärmeerhalt.

Die Teilnehmer des 1. Winterworkshop der Bergwacht Winterberg.

 

Akia fahren im Skigebiet Winterberg.

 

Steilhangrettung mit dem Statikseilsystem.

 

Drucken

Jedes Jahr werden die neuen Mitarbeiter der DSV Skiwacht in Grainau während eines 2 Tage Lehrgang in Theorie und Praxis geschult und auf ihr neues Aufgabenfeld vorbereitet. Seit einigen Jahren sind die Teilnehmer in der "Jungbauernschule" in Grainau untergebracht. Hier findet auch der theoretische Teil statt, wo z.B. die Aufgaben der SIS (Stiftung Sicherheit im Skisport), präventive Sicherheitsmaßnahmen rund um den Pistenbetrieb und die Zusammenarbeit mit den Liftbetreibern auf dem Lehrplan stand. Der praktische Ausbildungsteil fand auf und rund um die bekannte Weltcup Abfahrtsstrecke "Kandahar" in Garmisch - Partenkirchen statt. Neben den präventiven Sicherheitsmaßnahmen in der Praxis wurden die 39 Teilnehmer auch im Bereich Lawinenkunde mittels LVS (Lawinenverschüttetensuchgerät) und dem Recco System geschult. Von der Bergwacht Winterberg nahm in diesem Jahr Patrick Sangermann an der DSV Schulung teil.

Teilnehmer der DSV Skiwachtschulung 2015 auf der Piste.

 

Drucken

Am Montag, 5. Januar 2015 wurde ein Team der Bergwacht Winterberg zu einem Einsatz an den FIS - Slalomhang im Skigebiet Kappe alarmiert. Ein Skifahrer hatte sich während eines Sturzes im Steilhang schwerste Kopf- und Halswirbelsäulenverletzungen zugezogen. Nach der Erstversorgung durch die Bergwacht wurde direkt ein Notarzt und Rettungswagen zum Einsatzort nachalamiert. Für einen schonenden und schnellen Patiententransport in eine Kasseler Klinik wurde der Rettungshubschrauber "Chrisoph 7" alarmiert.

"Bergwacht Winterberg 1 / Motorschlitten / 1" zusammen mit dem Rettungshubschrauber

"Christoph 7" im Einsatz in Winterberg.

Drucken

Pünktlich zum Wintersaisonstart hat die Bergwacht Winterberg am 12.12.2014 das neue ATV als Einsatzfahrzeug "Bergwacht Winterberg 1 / Quad / 1"  in den Dienst gestellt. Das neue Fahrzeug ist leistungsstärker als die erste ATV - Version. Durch die Umrüstungsmöglichkeit von Ketten auf Reifen ist das ATV nach der Wintersaison auch für den Sommerrettungsbereich einsatzbereit.

"Bergwacht Winterberg 1 / Quad / 1" auf dem Kahlen Asten.

Drucken

Jedes Jahr treffen sich die Sicherheitsbeauftragten der Feuerwehren des Hochsauerlandkreis zu einem Seminar. In diesem Jahr war der Termin für Samstag, 29.11.2014 im Feuerwehrgerätehaus Siedlinghausen (Feuerwehr der Stadt Winterberg) angesetzt. Erstmals war Bergwacht Winterberg, vertreten durch Dieter Lütteken und Patrick Sangermann zu diesem Event eingeladen. Im thoretischen Teil wurden die Seminarteilnehmer über das breite Einsatzspetrum der Bergwacht Winterberg informiert. Danach ging es zum praktischen Teil in das Skigebiet Winterberg, wo den Seminarteilnehmern an einem Sessellift das "Sesselliftevakuierungskonzept" vorgestellt wurde.

Vortrag über das Einsatzspektrum der Bergwacht Winterberg.

 

Praktische Präsentation der "Sesselliftevakuierung"...

 

... die von den FW Sicherheitsbeauftragten interessiert verfolgt wurde.

 

 

Drucken

Am Montag, den 10. November 2014 verlegte die Bergwacht ihre Ausbildung der Anwärter in die Kletterhalle Sauerland nach Schmallenberg. Hier besteht die Möglichkeit, das theoretische Wissen in die Praxis umzusetzen und zu vertiefen. Auf dem Plan standen in erster Linie das Anseilen, der Partnercheck und die Sicherung mit verschiedenen Sicherungsgeräten. Durch den Indoorklettergarten besteht außerdem die Möglichkeit, die Bergwacht - Anwärter an die unterschiedlichen Höhen zu gewöhnen und Trittsicherheit zu trainieren.

Mit der Kleterhalle Sauerland steht der Bergwacht Winterberg ein guter Partner zur Seite, um auch bei schlechtem Wetter und vor allem in der dunklen Jahreszeit eine gute Aus- und Fortbildung durchzuführen. Weitere Infos zur Kletterhalle auch unter www.kletterhalle-sauerland.de

Ausbildung in der Kletterhalle Sauerland in Schmallenberg.

 

Facebook

Aktuelles

Skisaison 2016/2017 beendet

Skisaison 2016/2017 beendet 

Seit dem 02.04.2017 stehen im Skiliftkarussell Winterberg die Lifte...

Ehrenamtspreis für Martin Wieseler

Der WDR zieht den Hut vor ehrenamtlicher Arbeit und verleiht jeden Monat einen Award an Menschen...

ZDF zu Gast bei der Bergwacht Winterberg

ZDF zu Gast bei der Bergwacht Winterberg

Für einen Beitrag in der Sendung "Hallo Deutschland"...

Workshop "Winterrettung" vom 20.-21.01.2017

Zu Beginn des neuen Jahres startet die Bergwacht Winterberg mit einem Workshop in die...

Wintersaison 2016/2017

Die Bergwacht Winterberg ist in der Wintersaison 2016/2017 bereits seit 40 Tagen im...

Login Form

Webcam

Poppenberg / Lift 5

Externe Links

 

                DRK BRILON