• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Drucken

Am Freitag, 18.10. ging bei der Rettungsleitstelle des Hochsauerlandkreis um ca. 23:00 Uhr ein Alarm über eine automatische Brandmeldeanlage in einem Arnsberger Seniorenwohnheim ein. Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde "ManV 3 - Alarm" ausgelöst. Auch ein alarmierter "OrgL", der sich nach einer Bergwachtübung noch an der Bergrettungswache in Winterberg befand wurde direkt mit dem Einsatzfahrzeug "Bergwacht Winterberg 1 GW - Bergrettung 1" nach Arnsberg gefahren. Die Besatzung der Bergwacht Winterberg übernahm an der Einsatzstelle die Funktion des "2. OrgL" sowie die des "Führungsassistent" und organisierten den gesamten Patientenabtransport.

Insgesamt waren 254 Einsatzkräfte der Feuerwehr, Rettungsdienst, DRK, MHD, THW und der Bergwacht Winterberg in Arnsberg im Einsatz.

 

Weitere Infos auch unter:

1. Der Westen

2. Der Westen

3. Dorfinfo

Drucken

Steht ein Sessellift aus technischen Gründen still und kann nicht mehr "leer" gefahren werden, müssen die Passagiere an Ort und Stelle bei jedem Wetter aus der Anlage geholt werden. Dies geht nur, wenn die Bahnbetreiber und die Bergwacht schon zu Beginn der Bauphase einer neuen Anlage eine gemeinsame Sprache beim Sessellift - Evakuierungskonzept sprechen. Auch die Betreiber von bestehenden Anlagen rüsten nach und nach auf das Bergwacht Evakuierungssystem um. Regelmäßig trainiert die Bergwacht Winterberg zusammen mit dem zuständigen Liftpersonal die Rettungstechniken an den unterschiedlichen Anlagen. An 2 Trainingstagen standen jetzt Evakuierungsübungen an dem "fix geklemmten" 4er Sessellift "Poppenberg" und dem ersten "gekoppelten" 8er Sessellift in Deutschland "Sürenberg" an. 


Evakuierungsübung am 8er Sessellift - Sürenberg im Skigebiet Winterberg.

 

Sicherung auf der Liftstütze.

 

Nach dem Ablassen der Passagiere fährt der Retter weiter am Tragseil ab.

Drucken

An 4 Ausbildungstagen in theoretischen sowie praktischen Unterrichtseinheiten wurde Philipp Wiese von der Bergwacht Winterberg und 6 weitere Bergretter aus verschiedenen Bereitschaften der Bergwacht Hessen während des Lehrgang "Führen im Einsatz" auf ihre zukünftigen Aufgabenbereiche in der "Bergwacht Einsatzleitung" ausgebildet. Die angehenden Einsatzleiter der Bergwacht mussten die erlernten Fähigkeiten bei verschiedenenTages und Nachtübungen rund um den Ausbildungsstützpunkt der Bergwacht Hessen - die "Maulkuppe" in der hessischen Rhön unter beweis stellen, bevor es in die Abschlussprüfung ging, die alle 7 Teilnehmer erfolgreich abschließen konnten!


Teilnehmer und Ausbilder des Lehrgang "Führen im Einsatz 2013".

Drucken

Mit dem neuen Fahrzeug "Bergwacht Winterberg 1 Gerätewagen Bergrettung 1" sind die Bergretter der Bergwacht Winterberg ab sofort noch flexibler und können auf Einsätze im Hochsauerlandkreis und über die Kreisgrenzen hinaus schneller reagieren! Die gesamte berg- & höhenrettungstechnische Ausrüstung ist auf diesem Fahrzeug des Typ Ford Transit verlastet. Löst die Rettungsleitstelle des Hochsauerlandkreis in Meschede einen Alarm für die Bergwacht aus, sind die Bergertter sofort einsatzbereit und können das neue Fahrzeg direkt an der Bergrettungswache in Winterberg besetzen und ausrücken. Bevor der Transit bei der Bergwacht Winterberg zum Einsatz kam diente er dem Deutschen Roten Kreuz in Medebach als Mannschaftstransporter und ist vorerst eine freundliche Leihgabe dieser Rotkreuzgemeinschaft.

Mit den Einsatzfahrzeugen Bergwacht Winterberg 1 Gerätewagen Bergrettung 1 und Bergwacht Winterberg 1 ATV 1 sind die Bergretter jetzt für alle Bergrettungseinsätze noch besser gerüstet.

 

 

 "Gerätewagen Bergrettung" und das "ATV".

Drucken

Da die Vorbereitungen für die bevorstehende Wintersaison 2013/2014 angelaufen sind, fand am Samstag, 21.9.2013 die diesjährige Skiwacht - Bereitschaftsleitersitzung der Stiftung Sicherheit im Skisport (SIS) im Haus des Ski beim Deutschen Skiverband (DSV) in München - Planegg statt. Von der Bergwacht Winterberg nahmen Marc Ramspott als Technischer Leiter und Thorsten Rediger als Leiter der Servicestelle Ehrenamt des DRK KV Brilon an dieser Sitzung teil. Wesentliche Bestandteile dieser Sitzung waren z.B. der Rückblick auf die letzte Wintersaison aus allen beteiligten deutschen Skigebieten und die Vorschau für anstehende Neuerungen für die Wintersaison 2013/2014.

Die heimischen DSV Skiwachtler sorgen rund um Winterberg für Prävention

und übernehmen bei Unfällen den Bergrettungsdienst auf den Pisten.

Facebook

Aktuelles

Neurologischer Notfall - RTH Einsatz auf der Piste

Am Sonntag, 18.3.2018 wurden die diensthabenden Einsatzkräfte der Bergwacht Winterberg zu einem...

Sturz aus Sessellift - Transport mit RTH in Traumazentrum

Am Sonntag, 11. März 2018 wurden die Bergretter der Bergwacht Winterberg zu einem Einsatz im...

Nach Sturz mit RTH in Klinik

Nach einem Sturz am Freitag, 24.02.2018 musste ein Patient nach der medizinischen Erstversorgung...

2 Einsätze in der Loipe

Am Donnerstag, 22. Februar 2018 wurde die Bergwacht Winterberg zu 2 Loipenrettungseinsätzen...

Loipenrettungseinsatz bei Altastenberg

Am Montag, 19. Februar 2018 wurde die Bergwacht Winterberg in der Mittagszeit zur Unterstützung...

Login Form

Webcam

Poppenberg / Lift 5

Externe Links

 

                DRK BRILON