• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Drucken

Am Donnerstag, 29. August machten sich 4 Einsatzkräfte der Bergwacht Winterberg auf den Weg ins bayrische Bad Tölz. Im BW ZSA (Bergwacht Zentrum für Sicherheit und Ausbildung) absolvierten die sauerländischen Bergretter verschiedene Aus- & Fortbildungsabschnitte. Im Vordergrund stand für einen Bergretter die 2-tägige Luftrettungsausbildung, die er erfolgreich abgeschließen konnte. 3 weitere bereits ausgebildete Luftretter der Bergwacht Winterberg durchliefen ein strammes Fortbildungsprogramm. In weiteren Winchvorgängen aus Seilbahnen und Sesselliften wurden die techniken der Luftrettung an verschiedenen Objekten weiter vertieft. Auf das Hochwasser im Frühsommer 2013 reagierte die Bergwacht mit weiteren Ausbildungsabschnitten in der Luftrettung! Im BW ZSA wurde ein Objekt erbaut, an dem es jetzt möglich ist Personen von einem Steildach aus der Luft per Hubschrauber mit Außenwinde zu retten. Ein weiterer Ausbildungsabschnitt war die Rettung von verunglückten Fall- und Gleitschirmflieger aus Bäumen. Das Baumrettungssystem wurde intensiv trainiert.

Bei Ausbildungsveranstaltungen im BW ZSA sind auch immer Bergretter aus anderen Bundesländern wie z.B Bayern, Baden Württemberg, Hessen und Niedersachsen anwesend. Hier ist vor allem der Erfahrungsaustausch aus den unterschiedlichen Regionen immer ein wichtiges Thema.


Die Ausbildungshalle des BW ZSA in Bad Tölz.

 

Aufwinschen eines Luftretter mit Patient im Bergersack.

 

Während der Ausbildung werden verschiedene Objekte angeflogen.

 

Neu ist der Rettungsabschnitt von Steildächern.

 

Hubschrauberunterstützte Seilbahnevakuierung.

 

Um Fall-  und Gleitschirmflieger aus Bäumen zu retten...

 

...stand das System "Baumrettung" ebenfalls auf dem Ausbildungsplan.

 

 

 

 

Drucken

Nachdem sich die Bergretter der Bergwacht Winterberg in der Sommersaison 2013 eher auf viele Outdoor - Sanitätsdienste konzentrierten, geht es jetzt wieder vermehrt in die Felsen des Bergsee Meisterstein bei Winterberg. In dem neuen Sommer - Ausbildungsstützpunkt werden regelmäßig alle Bergrettungstechniken geschult und trainiert.

 

Abseilstrecken im Bergsee Meisterstein.

 

Behälfsmäßige Personenrettung im Fels.

 

Einige Felsen sind nur über diese Hängerbrücke erreichbar.

Drucken

Beim pädagogischen Tag zum Thema "Lehrer Gesundheit" führte das Berufskolleg Berliner Platz in Anrsberg Nehmeim einen Workshop durch, den 2 erfahrene Bergretter der Bergwacht Winterberg unterstützten.

 

Workshop "padagogischer Tag" - Thema Lehrer-Gesundheit...

 

 

Drucken

Am Samstag, 6.7. und Sonntag, 7.7.2013 war Lennestadt - Saalhausen (Kreis Olpe) auch in diesem Jahr Austragungsort des "MTB SKS Shark Attack Marathon" und der Bundesliga Rennserie 2013. Über 1.200 Fahrer gingen auf die Strecken zwischen 40 und 100 Km mit einem Höhenunterschied von bis zu 2.800 Meter an den Start. Das DRK Lennestadt organisierte den Sanitätsdienst am Rande der gesamten Strecke. Um auch in schwierigen Geländeabschnitten die medizinische Versorgung gewährleisten zu können, war in diesem Jahr erstmalig ein Bergrettungsteam mit einem ATV inkl. Notfallausrüstungung von der Bergwacht Winterberg an beiden Renntagen im Ensatz.

 

Schwierige Abfahrten im Gelände.

 

Bergwacht Einsatzfahrzeug "ATV".

(Leihfahrzeug der Bergwacht Willingen/Hessen)

 

Start & Zielbereich in Saalhausen.

 

Blick von einem der höchsten Streckenabschnitte.

 

Streckenverlauf 2013

 

Drucken

Mountainbiker aus ganz Europa verwandelten Willingen vom 14. - 16. Juni 2013 zu einer "Mountainbike - Hauptstadt", denn die 3 Veranstaltungstage des 16. Bike - Festival standen im zeichen des MTB - Radsports. Die Bergwacht Willingen sorgte auch in diesem Jahr für die notfallmedizinische Versorgung am Rande der Strecken. Unterstützt wurden sie dabei von der Bergwacht Winterberg.

 

Ein Teil des Veranstaltungsgelände an der "Ettelsbergbahn - Talstation".

 

Bereitstellungsraum Bergwacht.

 

Ein Team der Bergwacht an der Downhill - Strecke.

 

Bergwacht Winterberg 1 ATV 1 an der "Ettelsberg - Bergstation".

 

Einige gestürzte Fahrer verletzten sich so schwer, das sie mit einem Rettunghubschrauber in Traumakiniken geflogen werden mussten..

Drucken

Am Samstag, 8.6. und Sonntag, 9.6. 2013 feierte der DRK Kreisverband Ennepe-Ruhr-Kreis das 150 jährige Jubiläum des Deutschen Roten Kreuz während der "Auto Show" auf dem Gelände der alten Henrichshütte in Hattingen. An beiden Tagen wurden die verschiedenen Fachbereiche innerhalb des DRK vorgestellt. Über den gesamten Tag verteilt konnten die Bergretter der Bergwacht Winterberg bei Vorführungen ihr Können unter Beweis stellen. Das Highligt des Tages war eine kombinierte Höhenrettungsübung der Bergwacht Winterberg und des Rettungs- & Intensivhubschrauber "Christoph Dortmund" der DRF Luftrettung, bei der eine verletzte Person liegend in der Schleifkorbtrage über eine Schrägseilbahn gerettet werden musste. Parallel dazu ging der "Christoph Dortmund" in den Landeanflug. Die Schleifkorbtrage mit dem Patienten wurde auf dem Heck des ATV verlastst und zum Hubschrauber gefahren, wo eine direkte Übergabe an die Besatzung erfolgte. Mit großem Applaus der Besucher wurde diese Übung beendet. Alle Interessierten konnten danach für eine Stunde den Rettungs- & Intensivhubschrauber besichtigen.

 

Die Bergwacht Winterberg präsentierte sich in Hattingen mit einem großen Infostand.

 

Eine Plattform in 8m Höhe war die Ausgangssituation für alle Höhenrettungsübungen.

 

Lagerung und Sicherung des Patienten im Schleifkorb.

 

Jeder Abseilvorgang wird von einem Bergretter begleitet.

 

 Über ein gesichertes Zusatzseil wird der Bergretter zusammen mit dem Patienten am Schrägseil abgelassen.

 

Christoph Dortmund im Landeanflug.

 

Der Patient wird in der Schleifkorbtrage auf dem Heck des ATV verlastet...

 

...und zur Übergbe zum Christoph Dortmund gefahren.

 

"Christoph Dortmund" und "Bergwacht Winterberg 1 ATV 1"

 

Ein Rettungshund der Rettungshundestaffel Wuppertal beim Aufseilen.

 

Rettungshundeführerin und Hund beim gemeinsamen Abseilen.

 

Gruppenfoto: Besatzung Christoph Dortmund, Bergwacht Winterberg & Vorstand DRK KV Ennepe-Ruhr-Kreis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Facebook

Aktuelles

Neurologischer Notfall - RTH Einsatz auf der Piste

Am Sonntag, 18.3.2018 wurden die diensthabenden Einsatzkräfte der Bergwacht Winterberg zu einem...

Sturz aus Sessellift - Transport mit RTH in Traumazentrum

Am Sonntag, 11. März 2018 wurden die Bergretter der Bergwacht Winterberg zu einem Einsatz im...

Nach Sturz mit RTH in Klinik

Nach einem Sturz am Freitag, 24.02.2018 musste ein Patient nach der medizinischen Erstversorgung...

2 Einsätze in der Loipe

Am Donnerstag, 22. Februar 2018 wurde die Bergwacht Winterberg zu 2 Loipenrettungseinsätzen...

Loipenrettungseinsatz bei Altastenberg

Am Montag, 19. Februar 2018 wurde die Bergwacht Winterberg in der Mittagszeit zur Unterstützung...

Login Form

Webcam

Poppenberg / Lift 5

Externe Links

 

                DRK BRILON